King Dillitzer

Mutter Vulgare, Vater Rheinländerin: King fungiert als tonales wie emotionales Rückgrat der Familien-Band. Der in 24 Ländern gebuchte Bassist hat seine Lehrjahre als Unterwelt-Größe und Kriegsgott in NRW verbracht.

Wir sind stolz darauf, King Dillitzer in unseren Reihen zu wissen. Denn seine persönliche Fangemeinde setzt sich zu 94% aus Anhängern weiblichen Geschlechts zusammen. Sein Emotionaler Intelligenzquotient liegt bei über 210 Punkten auf der Svantovit-Stage-Skala.

Im goldenen Dreieck Köln – Düsseldorf – Wuppertal schaffte es King Dillitzer bereits in den 60er Jahren, zum König der Unterwelt aufzusteigen. Legendär ist Kings tollkühner Sprung in die Wupper und die anschließende Flucht vor der Wuppertaler Jazzpolizei.

King D. springt in die Wupper!

Als Elefant getarnt überstand er dabei einen 18.400-Meter Sturz aus der Schwebebahn, durchschwamm die Wupper bis zum Schwarzen Meer und gründete den ersten Karnevalsverein Vulgariens.

Obwohl diese archaische Form der Freizeitvergeudung dort keinerlei Tradition besitzt, feiert King Dillitzer jedes Jahr zusammen mit Magic, Miss, Flash und Mighty Dillitzer den Faschingsdienstag wie in der alten Heimat »am Rhing«.

 
Die King-Dillitzer-Slideshow: