Fans verhindern den Weltuntergang!

Dillitzer Live im Rationaltheater München

München, 7.12.2012: 100 Jahre Biene Maja, Präsidentschaftswahlen in Turkmenistan, der Weltuntergang nach dem Maya-Kalender. Engagiert als Vorboten der Apokalypse, soll Dillitzer dem Publikum die Nachricht vom bevorstehenden Weltuntergang (nur noch 14 Tage!) möglichst schonend beibringen.

Magic, King & Co sind im Alarmzustand – wie werden die Zuhörer auf die Hiobsbotschaft reagieren? Bei derartigen Jobs muss mit allem gerechnet werden, also hat sich Stanislaus Dillitzer heute besonders ins Zeug gelegt. Verkleidet als roter Engel der Apokalypse will er den Zuhörern den Ernst der Lage demonstrieren. Auch die anderen Bandmitglieder haben sich nicht lumpen lassen und sich noch kurz vor dem Auftritt gegenseitig tätowiert!

Die Vulgaren sind scheinbar auf alles vorbereitet, sogar auf eventuelle Massenpanik, Brandschatzungen oder Plünderungen, doch mit einem haben sie nicht gerechnet: Mit dem bewundernswertesten Publikum ever, jemals und überhaupt. Im Rationaltheater ist nämlich ein munteres Völkchen eingetrudelt, das jeden Hinweis auf das nahende Weltende einfach weg tanzt, weg singt und weg lächelt! Diese unvorstellbar gut gelaunte Meute hat das Etablissement so bis zum Rand mit guter Laune angefüllt, dass Dillitzer gezwungen sind, sich davon anstecken zu lassen.

*—Und es wird kommen der fünfte Engel und er wird haben rote Flügel. Er wird nächtigen müssen in der Ankleide des Rationaltheaters, dort wird man ihn über Nacht einsperren. Und all sein Rufen wird ungehört bleiben bis zur Morgenstund …

So wird die vermeintliche Armageddon-Feier kurzerhand umfunktioniert. Die mitgebrachten Maya-Kalender werden verbrannt und auf ihrer Asche steigt eine Party, die Dillitzer niemals vergessen wird und die dank des Einsatzes brennbarer, transparenter Getränke erst im Morgengrauen* endet.

Die schlecht rasierten Fünflinge möchte sich für diese schönen Momente bedanken. Zuallererst bei unserem Tonmann Bindislav Dillitzer, der dank seiner geschickten Ohren einen Polizeieinsatz verhindern konnte. Dann natürlich bei unserem Support Anna Lutz und Florian Hinkelmann, mit denen wir hoffentlich bald wieder die Bühne teilen dürfen (spielen wir dann „Man Of Constant Sorrow“ zusammen?) und nicht zuletzt bei den wahnwitzigen Dillitzer-Fans. Fühlt euch alle abgeleckt und geliebt.

Eine gesonderte Erwähnung gibt es trotzdem. Sie geht an die Damen (und natürlich auch an die Herren) in den ersten Reihen vor der Bühne. Euch möchten wir auf unseren Informationsabend „Die US-Mormonen. So toll kann die Vielehe sein“ einladen. Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten!

Die Rationaltheater-Slideshow
Fotos: Lukas Schäfer

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.